Kurzbesuch auf der „Color Fantasy“ der Color Line

Ich war letztes Wochenende beruflich im Rahmen einer Gruppenreise als Reisebegleitung unterwegs und hatte dabei die Möglichkeit die „Color Fantasy“ der ColorLine in Kiel zu besichtigen.

Im Rahmen eines Ausflugs nach Kiel, gab es die Möglichkeit ein vor Ort liegendes Schiff der Color Line zu besichtigen. Nach der Ankunft am Norwegenkai ging es in das Terminal. Dort wurden uns die Bordkarten überreicht. Im Terminal selbst gibt es noch einen Schalter der ColorLine zum Buchen der Fährtickets und sonstiger Leistungen. Auch eine VIP-Lounge für Color Club-Mitglieder gibt es so wie ein Laden mit Souvenirs. Toiletten findet man in reichlicher Zahl ebenso auch ein WC für Rollstuhlfahrer und einen Wickelraum. Nachdem man die Bordkarte durch ein Lesegerät gezogen hat, öffnen sich die Passierschranken (bekannt von U-Bahnen z.B. in London, Stockholm etc.) und man kann sich auf den etwas langen Weg zum Eingang des Schiffes machen.

Bordkarte

Die ColorLine verfügt auf der Route zwischen Kiel und Oslo über zwei Schiffe: Color Fantasy und Color Magic. An dem Tag lag die Color Fantasy im Hafen, sie wurde in Finnland gebaut und Stapellauf des Schiffes war am 30.04.2004, vor gut zehn Jahren.
Wenn man das Schiff betritt befindet man sich gleich direkt auf Deck 7 auf der faszinierenden Promenade. Wer zum ersten Mal das Schiff betritt wird sicherlich überrascht zu sein, so etwas auf einem ‚Fährschiff‘ zu sehen. Die 163 Meter lange Flaniermeile lädt ein zum Bummeln und Shoppen. Hier findet man Restaurant, Pub, Bistro, Café, Bar, das Einkaufszentrum Color Shop, eine Fashion Boutique, eine Parfümerie,  eine 24-Stunden Rezeption, und die Kids-Corner.

Promenade

Über den Geschäften und Restaurants sieht man hier noch einige Fenster, dabei handelt es sich um Innen-Kabinen, der Clou ist; das man trotzdem ein Fenster mit Sicht auf die Promenade hat.
Nachdem wir die Promenade bestaunt hatten ging es durch die kleine aber feine Bibliothek mit Meerblick und Kamin-Imitat auf Deck 15:

Bibliothek

Weiter zur Observation Lounge, hier kann man kleine Erfrischungen und Snacks bei grandiosem Ausblick (wenn das Wetter es zulässt) genießen, man schaut dabei in Fahrtrichtung:

Observation Lounge

Rückwärtig befindet sich der Night Club, eine zweistöckige Diskothek, auf den Decks 14 und 15. Des Weiteren findet man noch ein Spa & Fitness Center auf Deck 13, ein Confrence Center auf Deck  12 und ebenfalls ein Aqualand. Eine Wasserlandschaft über zwei Etagen mit tropischer Stimmung Wasserspaßangebote für Groß und Klein.

Selbstverständlich gibt es auch ein Sonnen- bzw. Außendeck. Mehrere Tische und Stühle und auch Sonnenliegen stehen hier bereit und etwas an der frischen Luft zu verweilen und Seeluft zu schnuppern. Eine Sport & Burger Bar verpflegt einen hier mit Snack im Ambiente der 50er und 60er Jahre eines typischen Amerikanischen Burger-Geschäfts.

Vom Sonnendeck aus machten wir uns dann auf den Weg eine Innenkabine zu besichtigen. Auf den Schiffen werden drei verschiedene Sterne-Kategorien angeboten von 3*** Kabinen als Innen- und Außenkabine, auch mit Promenadenblick, mit getrennten Betten oder Doppelkabinen. Die Zimmer aller Kabinentypen und Kategorien verfügen mindestens über Telefon, TV, Fön und ein Bad mit Dusche, WC und Waschbecken. Es soll wohl auch Familien-Kabinen mit Verbindungstüren zwischen den Zimmern geben. Sicherlich sehr interessant für Familien. Die 4**** Kabinen sind etwas größer und verfügen alle über Meerblick oder Promenadenblick, zusätzlich über einen Safe, Minibar und Hosenpresse. Die luxuriösen 5***** Kabinen sind die größten Kabinen bzw. Suiten zwischen 20 und 35 m² groß mit Meerblick und einem Wohnzimmer. Hier ein kleiner Einblick in eine Innenkabine:

Innenkabine

Zu einer Übernachtung gehört unter anderem auch immer Abendessen und Frühstück dazu. An Bord der beiden Schiffe gibt es dort mehrer Möglichkeiten. Wie schon auf der Promenade erwähnt, gibt es dort eine Pizerria, Cafés und Bars. Es gibt jedoch auch ein absolutes Spitzenrestaurant am Heck des Schiffes auf Deck 7 mit einer riesigen Fensterfront. Hier werden zum Abend 5- bis 7-Gänge-Menüs serviert. Selbstverständlich mit passenden Weinen aus aller Welt in einem sehr ansprechenden Ambiente:

Gourmet Restaurant

Wer etwas preisbewusster Essen möchte, für den steht auf Deck 6  das große Buffet-Restaurant Grand Buffet zur Verfügung mit einer großen Auswahl an skandinavischen und internationalen Speisen und dort gibt es für die Kids einen eigenen kleinen Buffetbereich.

Am Abend sollte man nicht die Vorstellung in der Show Lounge auf Deck 7 verpassen. Allabendlich werden in zwei Sitzungen im schiffseigenen Theater eine Kombination aus Show und Musical geboten. Nach der letzten Show gibt es Tanz zu Live-Musik.

Diese Stippvisite auf der Color Fantasy at auf jeden Fall das Interesse geweckt, mal so einen Kurztrip nach Oslo auszuprobieren. Auch für Familien wird an Bord einiges geboten, so dass sicherlich keine Langeweile aufkommt. Vielleicht schaffe ich es ja mal auf so einen Kurztrip. Weitere Infos zu ColorLine hier auf deren Internetseite.
Hast du schon mal eine Reise mit der ColoLine auf der Strecke unternommen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Color Fantasy

Advertisements

10 Gedanken zu “Kurzbesuch auf der „Color Fantasy“ der Color Line

  1. Oh ja, das ist schon etwas anderes als die Finnmaid, mit der wir zwei Tage lang von Helsinki nach Kiel gefahren sind, und die man wohlwollend als „zweckdienlich“ bezeichnen kann. Na ja, Hauptsache, es schwimmt und kommt an, ne? 😉 Die Bibliothek ist ja der Hammer!

    Viele Grüße,
    Lena

    Gefällt mir

  2. Ja Luxusliner auf ganzer Linie. Leider nicht so preiswert wie es im ersten Augenblick erscheint. Essen musst du immer extra bezahlen. Für uns 4 würde eine minikreuzfahrt wohl gemerkt zum familientarif doch knapp 800€ kosten. Nur wegen der einfachen Aussenkabine. Da überlegt man schon ob man das für 2 Tag wirklich ausgeben möchte. Schnief. Die Finnjet ist ja ein altes Schätzchen und mit den neuen Pötten gar nicht zu vergleichen. Zwischen Stockholm und Helsinki kann man auch sein luxuswunder erleben. Ich sag nur „die Skandinavier wollen das “ ! 😊

    Gefällt mir

  3. Waren letzten Sonntag anlässlich des Mein Schiff 4 Entdeckertages in Kiel. Im Hafen lag u.a. auch ein Schiff der Color Line. optisch macht es schoneinmal etwas her, wie ich finde.

    Würde gerne ‚mal diese Reederei ausprobieren.

    Gefällt mir

Schreib mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s