Familienausflug zum Flughafen Hannover

An Karfreitag beschlossen wir kurzfristig am Nachmittag einen Familienausflug zum Flughafen Hannover zu unternehmen. Nach gut einer Stunde Fahrtzeit erreichten wir den Flughafen und fanden direkt vor Terminal C einen Parkplatz. Dieser schlug allerdings mit einem Euro für 15 Minuten zu buche. Drei Stunden in einem der Parkhäuser hätten auch neun Euro gekostet. Nachdem wir das Terminal in der unteren Etage im Ankunftsbereich betreten hatten, ging die große Entdeckungstour für unsere Maus los. In der Verbindung zwischen den Terminals B und C gibt es die Möglichkeit einen Blick auf das Vorfeld zu erhaschen. Leider hatten wir nicht viel Glück, denn im Blickfeld befand sich leider kein Flugzeug aber dafür einige Bundespolizei-Autos. Weiter ging es die Rolltreppen hoch in den Abflugbereich und dort entdeckte ich dann doch tatsächlich nützlichen fahrbaren Untersatz für unsere Maus, denn den Buggy hatten wir im Auto gelassen.

HAJ-Buggy

Hier standen gut 20 Kinder-Buggys und 12 Wagen mit Babyschalen bereit. Ein super Service! Für wahlweise fünfzig Cent oder einen Euro Pfand konnten diese praktischen Buggys geliehen werden. Wir schnappten uns einen Buggy und dieser wurde auch gleich in Beschlag genommen. So machten wir uns auf den Weg in die sechste Etage zur Aussichtsterrasse. Einmal dort oben angekommen, kann man wählen ob man nur die Aussichtsterrasse besuchen möchte oder auch die Ausstellung Welt der Luftfahrt. Auf Nachfrage ob sich die Ausstellung auch für die zweijährige Maus lohnen würde, riet man uns ehrlicher Weise nur zum Besuch der Aussichtsterrasse, denn man sollte schon mindestens lesen können. Somit zahlten wir also 2,50 Euro pro Erwachsenem, Kinder bis fünf Jahre haben freie Eintritt. Den Preis finde ich vollkommen in Ordnung, wenn man bedenkt was einen bzw. auch Kinder nun dort erwartet.
Zu erst betritt man den Gastro-Bereich „Gate 66“, der von Mövenpick bewirtschaftet wird. Hier erhält man zu Flughafenüblichen Preisen Snacks, Getränke, Kuchen, Waffeln etc. und man findet Sitzmöglichkeiten im Trockenen und Warmen.

HAJ Aussichtsterrasse Restaurant

Im Außenbereich auf der Nordseite der Terrasse kann man dann durch Glasscheiben den Flughafenbetrieb beobachten. Des Weiteren gibt es noch einige interessante und nützliche Hinweise z.B. mit Schaubildern zu verschiedenen Flugzeugtypen und Fluggesellschaften.

HAJ Terrasse Nordseite

Auch für die Eltern interessant ist sicherlich ein Blick in ein original Flugzeugtriebwerk oder ein Fahrwerk.

HAJ Triebwerk

Geht man auf die rückwärtige Südseite überrascht einen der TUIfly Kids-Airport.

HAJ Terrasse Süd HAJ TUIFfly Kids-Airport

Hier gibt es unter anderem Rumpfsegment eines Flugzeuges zu sehen, einige Strandkörbe für Groß und Klein zum relaxen, ein Kletter-, Spiel- und Rutschflugzeug, Bobby-Cars und ein Bällebad zum rumtollen.

HAJ Spielgerüst HAJ Strandkorb HAJ BobbyCar

Dies alles wird komplett kostenfrei angeboten, bzw. ist im Eintrittspreis inklusive. Ein super Service des Flughafen uns auch der Fluggesellschaft TUIfly, den auch viele Familien bzw. Kinder zu nutzen wussten.
Im Bereich des Bällebades befindet sich auch heute noch immer eine Vitrine mit verschiedenen Fluggeräten und -zeugen auf Vergangenheit und Gegenwart, in der schon ich als kleiner Junge bewundert die Modelle bestaunte.

HAJ Vitrine

Und kurz bevor wir wieder fahren wollten, entdeckte ich noch für mich ein Spotter-Highlight. Eine Airbus A320 in historischen Farben der irischen Airline Aer Lingus zum 75 Jährigen Bestehen; im sogenannten Retro-Look:

EI-DVM Aer Lingus Retrojet

Mein Fazit: Dieser Flughafen ist für Familien als Ausflugsziel auf jeden Fall wert, wer in der näheren Umgebung wohnt sollte sich diesen Spaß und das ‚Airlebnis‘ gönnen. Man muss auch kein Luftfahrt-Enthusiast sein, alleine um die Atmospähre des Flughafens und des Fliegens zu erleben und genießen, lohnt sich ein Besuch. Kleinkinder kommen hier voll auf Ihre Kosten, wie schon zuvor beschrieben; und ein riesen Dank an den Sponsor von TUIfly und den Flughafen Hannover. Auf der Webseite des Flughafens gibt es sogar einen Punkt ‚Kinder am Airport‚, wo du alles Wichtige über Spielflächen, Wickelräume, Kinderbuggies und vieles Weitere erfährst. Wer schon größer ist, schaut auch mal in die Ausstellung Welt der Luftfahrt rein, 30 bis 40 Minuten sollen hier laut Webseite schon für einen ersten spannen Einblick genügen. Das werden wir dann mal so in ca. vier bis fünf Jahren ausprobieren.

Advertisements

2 Gedanken zu “Familienausflug zum Flughafen Hannover

Schreib mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s