Eine besondere Hotelübernachtung in einem Flugzeug

Die Niederländische Fluggesellschaft KLM hatte am 11. November 2014 die letzten Flüge mit einer ihrer McDonnell Douglas MD-11 als Rundflug angeboten. Nun gibt es als krönenden Abschluss, für die Fliegerei-Fans, noch eine Hotelübernachtung in einer ausrangierten und extra umgebauten MD-11. Diese Übernachtung gibt es jedoch nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen.

KLM_MD-11

KLM MD-11 „Florence Nightingale“ am 10.10.2010 in Amsterdam (Baujahr 16.09.1994)

Die erste Maschine vom neuen Typ MD-11 aus dem Hause McDonnell Douglas setzte am 10. Dezember 1993 in Amsterdam Schiphol am Flughafen auf und nahm den regulären Flugbetrieb am 24. Januar 1994 auf. Das besondere an diesem Flugzeugtyp fiel nicht nur den versierten Flugzeugspottern auf; denn mit einem dritten Triebwerk direkt am Heck zog es sicherlich viele neugierige und verwunderte Blicke auf sich. In den vergangenen 20 Jahren hatte KLM elf Maschinen (laut airfleets.net) dieses Types im Einsatz. Schon in den letzten Jahren wurden einige Maschinen ausrangiert und meistens in amerikanischen Wüsten eingelagert oder auch ausgeschlachtet bzw. verschrottet. In der Fliegerei-Szene war schon lange bekannt, dass bald die letzte MD-11 ausgemustert werden sollte und so buchten einige noch Flüge speziell auf diesem Flugzeugmuster u.a. nach Toronto, Kanada; nur um noch einmal in den Genuss eines Drei-Strahlers zu gelangen.
Um nun noch ein letztes Mal dieses Erlebnis einigen interessierten Leuten bieten zu können, bot KLM drei Abschiedsflüge mit der MD-11 an. Bereits im September konnte man für 111,00 Euro eine Sitzplatz an Bord für einen einstündigen Rundflug ab Amsterdam am 11. November 2014 buchen. Bereits nach wenigen Minuten waren alle drei Rundflüge ausgebucht. Ich war auch am überlegen, einen dieser letzten Rundflüge zu ergattern. Jedoch nahm ich davon Abstand, hatte ich doch schon mein besonderes MD-11-Erlebnis auf der Strecke DUS-MBJ-DUS (Düsseldorf – Jamaika – Düsseldorf) mit der LTU. Das war 1998 und auf dem Rückweg hatte ich sogar auf dem Jumpseat Platz nehmen dürfen und die Landung in Düsseldorf live im Cockpit verfolgen dürfen! Wahnsinn!

Nun soll die letzte im KLM-Einsatz gewesene MD-11 für einen neuen Betreiber vorbereitet werden. Dabei wird sie einige Tage in Amsterdam stehen und entsprechend umgerüstet. Jedoch hat sich KLM in Zusammenarbeit mit AirBnB eine gelungene Überraschung einfallen lassen. Der hintere Bereich der Maschine wurde nun möbliert und als besonderes Hotelzimmer ausgestattet. Dazu gehören Schränke, Couch, Kommoden, Anrichten, alle möglichen Arten von Accessoires, Bücher, Lampen, Fernseher, Blumen und sogar ein kleines Fischglas. Somit kommt man auf Platz für vier Personen, in zwei Schlafzimmer, eins davon sogar als Kinderzimmer, mit drei Betten und fünf Badezimmern. Um dort Übernachten zu können gibt es jedoch sogar Hausregeln: das Fliegen ist verboten, von den Notrutschen darf kein Gebrauch gemacht werden, das Rauchen bleibt verboten, bitte keine Marshmellows im Triebwerk rösten, der Fisch muss gefüttert werden und letztendlich soll man das Flugzeug so behandeln, als wäre es dein eigenes. Die Aussicht muss auch interessant sein, steht das „Hotelzimmer“ doch noch direkt auf dem Flughafenbereich. Hier mal einige Eindrücke:

Der einzige Haken an der Sache: man kann eine solche spezielle Übernachtung nicht einfach buchen. Die möglichen Übernachtungszeiträume sind zwischen dem 28. und 30. November 2014. Man kann sich für eine Übernachtung mit bis zu vier Personen bewerben. Dazu musst du einfach nur bis zum 20. November schreiben wieso und mit wem du in diesem außergewöhnlichen Hotelzimmer übernachten möchtest. Ganz klar, dass ich als Reisepapa mich dafür auch bewerben werde; drückt mir die Daumen.

Advertisements

Schreib mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s