Rundflug mit OLT Express

Am Sonntag war es mal wieder Zeit für Papa für einen kleinen Ausflug zu einem Flughafen. Es ging nach Münster-Osnabrück, dort fand am Wochenende eine große Welcome-Party für die Fluggesellschaft OLT Express samt Rundflügen statt.

Anfang Oktober erhielt ich eine E-Mail vom Flughafen Münster-Osnabrück mit dem Hinweis auf einen Rundflug im Rahmen der Welcome-OLT Express-Veranstaltung. Zu einem recht günstigen Preis von 29,00 Euro sollte es mit einer Fokker 100 der Fluggesellschaft OLT Express für 45 Minuten über das Osnabrücker- und Münsterland gehen. Ist doch eigentlich selbstverständlich, dass ich das buchen musste. Da ich natürlich nicht der einzige war, der nach dem Rundflug lechzte, sondern viel mehr als in die 100-sitzige Maschine passen, wurden am Sonntag gleich fünf Rundflüge durchgeführt. Ich hatte einen für 14.00 Uhr gebucht.

Sonntagvormittag fuhr ich dann gegen 11.00 Uhr los um nach gut einer Stunde endlich mal wieder am Flughafen Münster Osnabrück zu sein. Nach dem ich das Auto geparkt hatte, machte ich mich flugs auf den Weg um mein Ticket abzuholen, so dass ich gleich für meinen Flug einchecken konnte um noch einen guten Sitzplatz zu ergattern. Fensterplätze waren alle schon vergeben, aber ich erhielt wenigsten einen Platz daneben, in Reihe 19, also im hinteren Teil des Fliegers. Zum Glück noch in der vorletzten Reihe vor den Triebwerken einen Sitzplatz;  die beiden letzten Reihen hatten leider nur einen Ausblick auf die direkt daneben befindliche Triebwerkverkleidung. Nun gut, lassen wir die Bilder sprechen:

Für Groß und Klein wurde etwas geboten, hier der Bereich für die Kleinen; mit einer Menge an Spiel und Spaß-Möglichkeiten.

Auch für das leibliche Wohl war gesorgt, mit einer Auswahl an Speisen aus unterschiedlichen Regionen:

Der CheckIn-Schalter für die Rundflüge; ich war bei der Dame auf der linken Seite und  sie war wohl schon etwas „überarbeitet“ bei dem ganzen Ansturm, wirkte das CheckIn-Prozedere doch recht kalt und etwas unfreundlich.

Bevor ich mich in den Sicherheitsbereich begab, schaute ich mich nochmal im Termin um. Es gab auch weniger stark frequentierte Bereich im Terminal:

Die neuste Werbung am Airport, hiervon hingen einige Anzeigen bzw. Banner:

Und dann fiel mir noch etwas interessantes ins Auge, dass mir so noch an keinem anderen Flughafen aufgefallen ist: eine „Airport-Kanzlei“. Hier hat man also gleich einen Ansprechpartner wenn man seine Fluggastrechte durchsetzten möchte:

Auch im Sicherheitsbereich an den Gates gab es einige Spielmöglichkeiten für die Jungflieger:

Und man hat von hier aus einen wunderbaren Blick auf das Vorfeld. Hier sieht man neben den Flugzeugen, was sich auch alles darum herum abspielt.
Ein Blick auf eine geparkte Saab 2000 von OLT:

Einer fliegt nach Frankfurt:

Ein anderer kommt aus München:

Die Presse war natürlich auch vor Ort. Gerne hätte ich diejenigen auch begleitet um aus der Position schöne Aufnahmen machen zu können:

Dann kam die Maschine von ihrem mittlerweile zweiten Rundflug zurück und wurde mit einer Wasserdusche empfangen. Meistens erhalten einen solch speziellen Empfang langjährige Piloten die ihren letzten Flug absolvieren und in Rente gehen. Hier war es aber der Fall, dass u.a. der Flughafen Geschäftsführer Prof. Gerd Stöwer und der OLT Express Geschäftsführer Prof. Dr. Joachim Klein an Bord waren:

Hier nochmal in voller Größe.
Eine Fokker 100, Erstflug war am 08. November 1995 und wurde damals an Formosa Airlines, eine taiwanesische Fluggesellschaft ausgeliefert. 2000 übernahm die ebenfalls taiwanesische Gesellschaft Mandarin Airlines das Flugzeug und am 27. Januar 2010 wurde es dann von der deutschen Contact Air übernommen, die nun in der OLT Express (Germany) aufgegangen ist:

Nach dem die VIPs begrüßt und auch die anderen Passagiere ausgestiegen waren, durften auch die nächsten Gäste einsteigen:

Wie schon erwähnt, der Flug war voll ausgelastet mit 200 Personen an Bord. Viele Familien, Eltern und Großeltern mit Kindern und Enkeln aber auch einige Luftfahrtbegeisterte. Ein Blick in die Kabine vor dem Start:

Enormer Sitzabstand und genügend Beinfreiheit auch in den letzten Reihen:

Mit einer leichten Verspätung von 15 Minuten rollten wir auf die Startbahn:

Kaum abgehoben, sah es unter der Wolkendecke noch düster aus:

Gerade durch die Wolkendecke geflogen bot sich folgendes Bild:

Wie schon erwähnt, saß ich zwei Reihen vor dem Triebwerk. Trotz der Nähe zu dem Motor war der Geräuschpegel annehmbar. Man musste keinesfalls schreien um sich mit seinem Nachbar zu unterhalten:

Ab und zu gab es mal eine Wolkenlücke und so konnte man etwas von der Welt unter einem erblicken:

Unterwegs meldete sich immer wieder der Kapitän mit Informationen zum Verlauf der Flugstrecke. Geflogen wurde auf 10.000 Fuß in etwa 2.800 Meter. Während des Fluges gab es sogar eine kostenfreie Getränkerunde, ein toller Service. Hier der Verlauf des Fluges. Wir starteten Richtung Westen und drehten dann um 180° um nach Melle zu fliegen, von dort aus Richtung Rinteln und dann östlich vorbei an Lemgo und Detmold nach Paderborn. Weiter ging es vorbei an Hamm nach Münster um dann nach gut 45 Minuten wieder in den Endanflug einzudrehen:

Viele Fotos und Videos wurden gemacht:

Meine Sicht von Platz 19C:

Und nach 45 Minuten kehrten wir wieder zurück nach Münster Osnabrück:

Für Interessierte bestand nach der Landung auch die Möglichkeit einen heißbegehrten Blick ins Cockpit zu werfen. Da ich leider keine Zeit hatte, musste ich dies auslassen; kannte ich das Cockpit aber auch schon von meinem Flug Anfang des Jahres nach Dresden:

Nach diesem Flug warteten noch zwei weitere Gruppen auf ihre Rundflüge.
Ich machte mich jedoch schnell wieder auf den Weg nach Hause. Alles in allem war dies sicherlich für den Flughafen, die Fluggesellschaft OLT und die Besucher ein erfolgreicher und ereignisvoller Tag. Vom Wetter her war es wenigstens trocken und ich denke für Groß und Klein war dies ein toller Tag.

Auch dem Flughafen Münster-Osnabrück so wie der Fluggesellschaft OLT Express kann man ein großes Lob und Dankeschön für diese Aktion aussprechen. Für einen kleinen Preis, 29,00 Euro, hatte viele Menschen, Familien und Kinder die Möglichkeit einmal das Fliegen zu erfahren. Viele kleine Jungs und Mädels die ich gesehen habe, waren sehr begeistert und erfreut!

Advertisements

3 Gedanken zu “Rundflug mit OLT Express

  1. Wow, für 29,- € einen Rundflug?! Das nenn ich ‚mal einen Deal! Hätte ich auch sofort gemacht. Leider ist von dieser Aktion nichts zu mir ins Rheinland durchgedrungen 😉

    Echt tolle Aktion von OLT Express (von denen ich bis dato noch nie etwas gehört habe).

    Gefällt mir

Schreib mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s