Vaterfreuden im Web 2.0 – Neuer Radiospot

Die Radiozentrale hat mal wieder einen sehr amüsanten Werbespot erstellt. In den „Vaterfreuden“ geht es wieder um das Web 2.0 …

Vor einiger Zeit hatte ich hier in meinem Blog über die „Erziehungsmaßnahmen 2.0“ berichtet. Damals wurde Suni von Ihrer Mutter ermahnt. Heute findet der Papa das Handy von Sven und manipuliert ein wenig die Facebook-Einstellungen seines Sohnes. Hör doch mal rein:

 

Der Text zum Mitlesen:

„Sven, du hast dein Handy vergessen und da habe ich deinen Status gelesen. Hier spricht dein Vater. Weißt du?- Der alte Sack, der Facebook nie raffen wird. Ich hab mal über deinen Account Kinderfotos von dir hochgeladen -findest du im Album „Held in Blümchen-Strumpfhosen.“ Äh, du bist jetzt Gründer der Gruppe: „Sei ein Mann und weine laut“, dir gefallen „Katzenbabys“ und du spielst „Mein kleiner Ponyhof“. Und ich hab deinen Beziehungsstatus geändert, … … konnte Steffi eh nie leiden. Sei nicht traurig, mein Großer, dafür hab ich `ne guuute „Freundin“ von dir geadded: deine Klassenlehrerin.“

Mit Radio erreichen Sie immer die Richtigen. Radio. Geht ins Ohr. Bleibt im Kopf.

 

Ein sehr amüsanter Spot, wie ich finde. Jedoch sollte man das nicht wirklich in die Realität umsetzen!
Noch habe ich wohl etwas Zeit, bis dass unser Mäuschen ein eigenes Facebook-Konto besitzt. Aber wie macht Ihr Väter das, wenn eure Kids schon einen Zugang zum Internet, Facebook und Co. haben. Wird alles überwacht und zensiert? Oder schaut ihr nur gelegentlich was eure Kinder so im Internet anstellen? Sicherlich wäre dies schon ein eigenes nicht unwichtiges Thema wert.

Advertisements

Schreib mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s