Der Kunde ist König – oder manchmal doch der Dumme?!

Anfang des Jahres hat der größte Windelhersteller, namens Procter&Gamble, seine Pampers-Produkte neugestaltet in Form von Verpackungsdesign, Stückzahl und natürlich auch Preis. Der Preis für die Pampers wurde günstiger…scheinbar.

Aber dem aufmerksamen Kunden bzw. den Eltern fällt natürlich sofort die verminderte Stückzahl auf. Nun ja; weniger Pampers in einer Verpackung und günstigerer Preis – das scheint doch alles korrekt und wunderbar zu sein. Oder etwas nicht?! Nein nicht wirklich!

Das Schöne ist, dass wir hier in Deutschland laut Preisangabenverordnung §2 (PAngV) immer den Grundpreis erkennen müssen, also in diesem Fall, den Preis pro Stück. Und wenn man sich nun einmal den Stückpreis anschaut bzw. vergleicht, erkennt man klar eine Preiserhöhung.

Und letztens beim Windelkauf entdeckte ich folgende Situation; wollte man mich hier für dumm verkaufen?

Angebliches „Angebot“

Sicherlich gibt es dazu nun keine Alternative, die man vorziehen könnte, es sei denn man nimmt z.B. die Hausmarken der Drogerien, aber ich will doch einfach mal auf diese besondere „Vermarktungsstrategie“ hinweisen.
Wie sieht’s bei dir aus, hast du schon mal ähnliches erlebt?

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Kunde ist König – oder manchmal doch der Dumme?!

  1. Bei den großen „Vorteilspackungen“ kommt es gelegentlich mal vor, dass die teurer sind als kleine. Aber so dreist wie bei den Windeln ist das nicht.
    Glücklicherweise erledigt sich die Windelsache früher oder später durch Zeitablauf ;-).

    Gefällt mir

Schreib mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s