2. Reise-Mission: Wieviele Kinderwagen passen in den Kofferraum

Am Wochenende wollten wir, gemeinsam mit einer Freundin, das relativ gute Wetter für einen Ausflug samt Nachwuchs nutzen. Würden wir es jedoch schaffen zwei Kinderwagen, zwei Babys in MaxiCosi und drei Erwachsene in unserem Auto zu verstauen?

Nun – seit diesem Wochenende wissen wir – das klappt!

Ein kurzer Rückblick:
Ich kann mich noch gut an den Kinderwagen-Kauf im Spätsommer erinnern. In unserem Porta-Markt entdeckten wir durch Zufall die überaus großzügige Baby-Abteilung. Überrascht waren wir von dem breiten Sortiment; angefangen natürlich von Baby- bzw. Kinderzimmer-Möbeln über Matratzen, Baby-Schalen, Kinderwagen, Spielzeug bis hin zu Kleidung. Also ein kompletter Baby-Laden. Dort stießen wir dann auch auf ein Angebot für einen Kinderwagen der Marke Hartan. Da es sich um ein auslaufendes Modell der 2011-er Baureihe handelte, war dieser preislich reduziert. Wir zeigten also unser Interesse und wurden von der Verkäuferin sehr gut beraten, besser als in jedem anderem Baby-Markt. Unter anderem wurde uns angeboten, den gewünschten Kinderwagen doch einfach mal probehalber in unserem Auto zu verstauen. Ich höre mich heute noch sagen: „Das sollte kein Problem sein!“ schließlich haben wir einen Ford Focus C-Max, das ist doch ein Familienauto. Nunja, ganz so einfach war es dann doch nicht. Nach einigem ausprobieren, hatten wir dann die entsprechende Stellung, wie er am besten verstaut werden konnte.

Kommen wir wieder zum Wochenende zurück:
Wir hatte uns vorgenommen zum Steinhuder Meer zu fahren. Ersteinmal also zur Freundin fahren und sie samt Baby abholen. Da wir nicht mit zwei Autos fahren wollten, blieb uns also nichts anderes übrig als zu versuchen zwei Kinderwagen in unserem Kofferraum zu verstauen. Nach einiger Überlegung und Disposition waren dann auch überraschender Weise die beiden Kinderwagen im hinteren Teil des Autos verstaut. Dabei handelte es sich um einen Hartan Racer (Baujahr 2011) und einen Teutonia Spirit (Baujahr 2007). Selbst Mama hatte auf der Rückbank zwischen den beiden MaxiCosis nach genügen Platzfreiheit.  Von daher können wir nur sagen, das der Ford Focus C-Max sich als Familienauto für unsere Zwecke bewährt hat.
Aufgrund des überraschenden Stauraums haben wir dann auch gestern gleich noch einen Ausflug nach Düsseldorf hinterher gelegt.

Anbei noch zu Beweis-Zwecken ein Foto:

Advertisements

Schreib mir deine Meinung!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s